Der verzauberte Turm – Kinderspiel des Jahres 2013hier kaufen
Informationen zu Der verzauberte Turm - Kinderspiel des Jahres 2013
Name:
Der verzauberte Turm - Kinderspiel des Jahres 2013
Spieleranzahl:
2 - 4
Alter:
ab 5 Jahren
Spielzeit:
20 Minuten
Der verzauberte Turm – Kinderspiel des Jahres 2013
Schlagwörter
Der verzauberte Turm – Kinderspiel des Jahres 2013hier kaufen

Spielbeschreibung

Gleich hinter sechs dicken Vorhangschlössern wird die junge Prinzessin im dunklen Gemäuer des verzauberten Turms gefangen gehalten. Und nicht nur das! Zu allem Übel hat der fiese Zauberer auch noch den silbernen Schlüssel, der der Schönen die Freiheit bringen könnte, im Wald unter einem Stein versteckt. Nur gut, dass der mutige Robin in der Spielerrunde schnell furchtlose Helfer findet, die sich mit ihm auf die Suche nach dem verschwundenen Schlüssel machen. Wo der Schlüssel auf dem dreidimensionalen Spielplan verborgen ist, weiß nur der schnöde Zauberer, dessen Rolle beim neuen Suchspiel „Der verzauberte Turm“ abwechselnd von Runde zu Runde einer der Mitspieler übernimmt. Während die schöne Prinzessin ungeduldig im alten Turm am Spielfeldrand auf ihre Befreiung wartet, beginnt die spannende Suche nach dem Schlüssel. Schnell entwickelt sich ein hitziges Wettrennen zwischen den Guten – dem Team Robin – und dem bösen Magier. Da rollen die Würfel mit Symbolen und Zahlen um die Wette! Spielen sich zwei bis vier Helfer mit Robin Zug um Zug durch den Wald und von Stein zu Stein. Mit offenen Augen und: vor allem mit offenen Ohren! Denn macht es bei der Suche während eines Zuges unter einem Stein hörbar „Klack!“, hat Robin – hoffentlich vor dem Zauberer! – den Schlüssel, der auf mag(net)ische Weise von der Spielfigur angezogen wurde, gefunden. Jetzt geht’s mit dem wertvollen Fund auf direktem Weg gleich zum verzauberten Turm. Der Retter naht! Denkste: Die Tür ist nämlich mit sechs Schlössern verriegelt. Zu welchem nur passt der Schlüssel?! Leider hat man nur einen Versuch, um darauf die Antwort zu finden. Also Daumen drücken und ausprobieren. Nichts passiert!??! Schade, dann war das wohl das falsche Schloss… Diesmal hatte der Zauberer die Nase vorn und er kann ein neues Schlüsselversteck wählen. Klar, dass sich alle Retter vorher genau gemerkt haben, in welchem Vorhängeschloss der Schlüssel eben nicht funktioniert hat. Schließlich will keiner den gleichen Fehler zwei Mal machen! Passt der Schlüssel, hüpft die Prinzessin mit einem Satz und dank eines unsichtbaren Sprung-Mechanismus aus dem Turm in die Arme ihres Befreiers. Nur schade, wenn der Zauberer beim Wettlauf am Spielplan wieder als Erster beim Schlüsselversteck ankommt. Dann nämlich schauen Robin und sein Helfer-Team etwas belämmert aus der Wäsche und der Zauberer lacht sich als Sieger dieser Runde ins Fäustchen.

[ssba]